Home

Ein Schmerz, der länger als 6 Monate besteht, ist chronisch. Er hat seine Warnfunktion verloren und wird zur eigenständigen Erkrankung, zur chronischen Schmerzerkrankung. Diese führt zur Herabsetzung der Lebensqualität und oft zur Entwicklung von Schlafstörungen, Ängsten und Depressionen. Aber auch andere gesundheitliche Schädigungen, wie Störungen des Hormonhaushaltes, Herz-Kreislauferkrankungen u.v.m. können langfristige Folgen sein.

Chronifizierung bedeutet aber auch, dass das Gehirn diesen Schmerz abgespeichert und ein Schmerzgedächtnis entwickelt hat. In der Regel helfen die "üblichen" Therapien dann nicht mehr ausreichend und es wird eine spezielle Schmerztherapie benötigt.

Dabei werden eine differenzierte Schmerzanalyse, eine intensive körperliche Untersuchung und die Auswertung der vom Patienten ausgefüllten Fragebögen sowie sämtlicher Vorbefunde, wie Arztberichte und Befunde zu MRT, CT, Röntgen oder ähnlichem, durchgeführt.

Da  chronische Schmerzen nicht als rein körperliche Störung angesehen werden können, sondern auch durch psychische und soziale Faktoren beeinflusst werden, stehen intensive Gespräche bei der Schmerzbehandlung im Vordergrund.


Im Rahmen meiner langjährigen Tätigkeit in den Fachbereichen Neurologie, Psychiatrie, Schmerztherapie und Palliativmedizin habe ich mich auf die Behandlung von Kopf-, Tumor- und chronischen Schmerzen sowie deren Folgeerscheinungen spezialisiert.


Gerne würde ich mir die Zeit nehmen, um mit Ihnen zusammen ein individuelles Behandlungskonzept  zu erstellen, damit Sie bald ihr Leben wieder mehr genießen können.


Dr. Silke Sternberg

Termine nur nach Vereinbarung

Tel.: 040 64536303
Fax: 040 60442896 info@schmerzpraxis-sternberg.de